Schlagmann Poroton GmbH & Co. KG - Perlit

Perlit

Die Füllung macht den Unterschied
Perlitgestein ist ein natürliches Mineral, das vor langer Zeit durch Vulkane unter der Meeresoberfläche entstanden ist. Es enthält einen gewissen Anteil an gebundenem Wasser. Wenn man Perlit mahlt und kurzzeitig auf 1.000 Grad erhitzt, verdampft das eingeschlossene Wasser. Dabei bläht sich das Gestein auf – und erreicht das Zwanzigfache seines ursprünglichen Volumens.


 
ElementeZiegel
 
 
 

Warum wir die perlitgefüllten Ziegel erfunden haben.

 
1995: Die Wärmeschutzverordnung brachte den Ziegel an den Rand seiner Leistungsfähigkeit.
Die Wärmeschutzverordnung (WschV) war der Vorgänger der heutigen Energieeinsparverordnung (EnEV). 1995 trat die 3. WschV in Kraft. Schon damals war es das Ziel des Gesetzgebers, den Energieverbrauch durch bauliche Optimierungen zu reduzieren. Hintergrund waren die steigenden Energiepreise.

Immer strengere Anforderungen. Damals stießen die Ziegel an ihre Grenzen.
Natürlich wurde versucht, die Wärmedämmwerte der Ziegel zu verbessern. Doch dabei wurden stets die statischen Werte verschlechtert. Das bedeutete: Das Naturprodukt Ziegel, der seit Jahrtausenden beliebte Baustoff, war erst einmal ausgereizt. Und so drohte dem Ziegel das Schicksal, nur noch als Befestigungswand für eine zusätzliche künstliche Außendämmung zum Einsatz zu kommen. Doch das konnte eine der bedeutendsten Erfindungen der Ziegelgeschichte dann verhindern.
Die Lösung: Wärmedämmung wird in den Ziegel integriert.
Warum Wände mit einer künstlichen Dämmschicht bekleben, wenn man die Dämmung genauso gut auch in den Ziegel einarbeiten kann? Das war die zündende Idee. Seither werden moderne POROTON®-Ziegel mit dem ökologischen Dämmstoff Perlit gefüllt. Mit hervorragenden Ergebnissen: Wände aus diesen Ziegeln können massiv monolithisch bleiben. Auch Energiesparhäuser nach den verschiedensten Anforderungen lassen sich daraus bauen. Dank dieser Innovation konnte der Ziegel als traditioneller Baustoff überleben.
ElementeZiegel