Schlagmann Logo

Mehrfamilienhaus

Wenn ein Haus fertig ist, sieht man nicht mehr,

  • was in der Außenwand steckt,

  • was sie gekostet hat und

  • wie teuer die Instandhaltung kommt.



 

Schauen Sie mit uns hinter die Fassade


Drei verschiedene Außenwand-Lösungen für genau dasselbe Haus. Und dreimal gleichwertiger Schallschutz, Brandschutz und Wärmeschutz. Wer die Rahmenbedingungen eines Vergleichs so festzurrt, der kann Vor- und Nachteile tatsächlich konkret und fair vergleichen.
Haben wir gemacht. Unsere Experten haben genau gerechnet: die Außenhaut aus Stahlbeton im Vergleich zu Holzständerbauweise und zu monolithischem Ziegel. Was genau steckt drin? Was bedeutet das für die Kosten beim Bau? Und für die Kosten der späteren Instandhaltung?




 

Der Vergleich

 
Mehrfamilienhaus in drei Bauarten:
  • Stahlbeton mit WDVS

  • Holzständerbauweise

  • Ziegel monolithisch

  Verglichen wurden für die Außenwand:
  • die Bestandteile

  • die Herstellkosten

  • die Instandhaltungs-Kosten über 50 Jahre

  Gleiche Voraussetzungen für alle:
  • U-Wert 0,20 W/m²K

  • Brandschutz Gebäudeklasse 4, mind. F60

  • erhöhter Schallschutz erf. R‘W = 55 dB nach Beiblatt 2 zu DIN 4109

  • Standort Regensburg

Detail-Info:
U-Wert-Berechnung
Stahlbeton mit WDVS
  Detail-Info:
U-Wert-Berechnung
Holzständerbauweise
  Detail-Info:
U-Wert-Berechnung
Ziegel monolithisch


 

Die Ergebnisse sehen Sie im Film.


In ein paar Minuten wissen Sie, welche Baustoffe jeweils für die Außenwand verwendet wurden, was es kostet, die Außenwand zu bauen, und wie es eigentlich mit den Instandhaltungskosten aussieht.

Was steckt in der Wand - der Film


 

Sie möchten es schriftlich haben?


Fordern Sie einfach mit diesem Formular die Broschüre an. Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.
 


 


 
Sitemap